Skip to main content
25. November 2020 | FPÖ

"Top-motiviert für Wien!" - Stefan Berger erneut als Gemeinderat angelobt

Diese Woche fand die Konstituierende Sitzung des Wiener Landtags und Gemeinderats statt. Aufgrund der aktuellen Bedingungen wurde diese nicht im Sitzungssaal des Gemeinderats, sondern im Festsaal des Rathauses abgehalten. Unter den 100 anzugelobenden Mandataren gehören aufgrund des enttäuschenden Wahlergebnisses nur noch acht der FPÖ an. Darunter auch Stefan Berger, Bezirksobmann der FPÖ in Favoriten. 

„Ich bin sehr froh darüber, dass ein großer Bezirk wie Favoriten auch bei reduzierter Mandatszahl in der FPÖ Wien entsprechend vertreten ist und werde diese Funktion wie schon in der Vergangenheit mit Demut und Respekt, aber vor allem auch mit großem Eifer und Einsatz ausüben“, so der Gemeinderat aus Favoriten.  

Neben der Sprecherfunktion für Integration und Kultur wird sich Stefan Berger auch insbesondere den Themen Wohnen und Bürgerbeteiligung widmen. Für viel Arbeit ist damit also gesorgt.

Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt

Veränderungen gab es aber auch innerhalb des Klubs. Der routinierte Donaustädter Toni Mahdalik schlug Maximilian Krauss als seinen Nachfolger als Klubobmann vor. Der freiheitliche Rathausklub schenkte Krauss einstimmig das Vertrauen.

FPÖ-Wien Obmann Dominik Nepp wird als Stadtrat der nunmehr rot-pinken Stadtregierung im Stadtsenat auf die Finger schauen. Nepps Fokus gilt in den nächsten Monaten unteranderem der Strukturverbesserung der FPÖ Wien und ihrer Bezirksgruppen. Hierfür will er sich im Unterschied zu seinem Vorgänger viel mehr Zeit nehmen um bei den nächsten Wahlen wieder Erfolge erzielen zu können. 

Verlorene Stimme für das THC

Wie bereits vor der Wahl gewarnt, stellte sich auch bei der Gemeinderatswahl jede Stimme für die Söldner- und Opportunistentruppe unseres ehemaligen Obmanns als verlorene Stimme heraus.

 

© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.