Skip to main content
19. Dezember 2018 | Gleichbehandlung, Zuwanderung

FPÖ will Rot-Weiß-Rot-Bank in Favoriten

Der Grund: "Zum Gedenken an jene Österreicher, die Favoriten schon längst verlassen haben!"

Unfassbar! In der letzten Bezirksvertretungssitzung vor Weihnachten forderten die NEOS ernsthaft die Errichtung einer Sitzbank in den Farben der Regenbogenfahne, um die LGBTIQ-Community für die Öffentlichkeit sichtbar zu machen. Prompt gab es von der FPÖ einen passenden Gegenvorschlag: Sitzbänke in den Farben rot-weiß-rot - zum Gedenken an jene Österreicher, die Favoriten aufgrund des multikulturellen Desasters schon längst verlassen haben. Nichtsdestotrotz wird die Regenbogenbank in Favoriten bald traurige Realität. Beschlossen durch die rot-grün-pinken Toleranzneurotiker, aber auch durch die ÖVP, die einmal mehr beweist, dass sie von den wahren Problemen der Favoritner keine Ahnung haben. Nur die FPÖ zeigt Rückgrat und stellt sich gegen diese absurde Verschwendung von Steuergeld.

© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.