Skip to main content
02. Juni 2020 | favoriten.fpoe-wien.at, FPÖ

FPÖ-Favoriten: JA zu einem Alkoholverbot am Reumannplatz & Keplerplatz!

Der Reumannplatz zählt mit Sicherheit zu den bekanntesten Plätzen unserer Stadt. Er gilt für viele Favoritner als erste Anlaufstelle, wenn es um die Fahrt in die Arbeit oder um den Einkauf für den oftmals harten Alltag in Favoriten geht. Leider hat sich der Platz in den letzten Jahren massiv verschlechtert. Geschäftslokale stehen leer und viele Menschen – vor allem Frauen – trauen sich bei Dunkelheit gar nicht mehr in die Umgebung des Reumannplatzes. Der Platz wurde schlicht und ergreifend zum „Kriminalitätshotspot“ der Bundeshauptstadt. Kaum ein Tag vergeht, wo die Polizei nicht zu einem Einsatz gerufen wird.

Was wird eigentlich aus dem Reumannplatz?

Spricht man zudem mit den ansässigen Unternehmern, hört man meist den gleichen Satz, nämlich: „Alles hat sich in den letzten Jahren nur verschlechtert.“ Fakt ist leider auch: Die rot-grüne Stadtregierung hat bei diesen negativen Entwicklungen tatenlos zugesehen und die Favoritner alleine gelassen. Nun wird der Platz um sündhaft teures Steuergeld erneuert. Die Neugestaltung des Reumannplatzes ist grundsätzlich zu begrüßen, aber nur dadurch wird sich die Situation NICHT verbessern. Es fehlt an einem umfassenden Sicherheitskonzept, es fehlt an „Mehr Polizei für Favoriten“ und es bräuchte schon jetzt dringend ein Alkoholverbot für den Reumannplatz.

Die FPÖ-Favoriten kämpft auch schon seit Jahren für ein Alkoholverbot am Keplerplatz, weil dort die Situation bekanntlich ebenfalls dramatisch ist. Den fleißigen Favoritner wird dort ein „Bild des Schreckens“ geboten, alkoholisierte Menschen gehören dort zum traurigen Alltag.

SPÖ-Favoriten gegen Alkoholverbot

Leider war die SPÖ-geführte Bezirksvorstehung bis heute NICHT bereit, sich für ein striktes Alkoholverbot – ähnlich wie am Praterstern – einzusetzen. Weiters wurden alle FPÖ-Vorschläge, die schon jetzt ein Alkoholverbot für den neuen Reumannplatz ermöglichen würden, abgelehnt. Deshalb war es auch so wichtig, dass wir Freiheitliche mittels einer „Steckaktion“ die Bürger rund um den Kepler- bzw. Reumannplatz über unseren Vorschlag bezüglich eines Alkoholverbotes informierten.

Klar ist: Wir wollen einfach nur den Reumannplatz zurück, so wie wir ihn von früher kennen. Einen Platz, wo man sich gerne aufhält, wo man gemütlich ein Eis schlecken kann und wo man nicht Angst haben muss, dass man Kriminellen in die Hände fällt. Die FPÖ-Favoriten ist hier das Sprachrohr für ALLE Menschen, die selbiges wollen. Nur eine starke FPÖ wird nach der Wien-Wahl die Möglichkeit haben, die Situation in der Umgebung des Reumann- bzw. Keplerplatzes massiv zu verbessern.

© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.